Restaurant-Knigge: 10 Tipps für Männer im Restaurant

Restaurant Knigge - 10 Tipps | © Africa Studio - stock.adobe.com
Worauf kommt es für Männer im Restaurant an? Mit meinen 10 Tipps strahlst du im Restaurant nur so vor Charme.

Inhalt:
Info 1: Worauf kommt es für Männer im Restaurant an?
Tipp 1: Die richtige Kleidung
Tipp 2: Betreten des Restaurants
Tipp 3: Proletenbesteck der Männer
Tipp 4: Serviette aufbrechen
Tipp 5: Gläser-Etikette
Tipp 6: Besteck & Gedeck
Tipp 7: Appetitmacher
Tipp 8: Suppe richtig essen
Tipp 9: Hauptgang langsam essen
Tipp 10: Wohin mit den Händen?

Souveräne Umgangsformen sind für den Mann extrem wichtig. Für alle möglichen Bereiche des gesellschaftlichen Umfelds gibt es eigene Regeln, welche der moderne Gentleman in den meisten Fällen längst verinnerlicht hat. Allerdings gerät im Restaurant wegen besonders strenger Knigge-Vorschriften die gute Kinderstube manchmal in Vergessenheit. Es gibt daher Anbieter von moderierten Abendessen, welche vor allem uns Herren der Schöpfung vor Ort zeigen, wie es geht. Die Nachfrage danach ist hoch, was das Defizit beweist. Ich verrate dir hier, wie du dich bei Tisch unbedingt verhalten solltest.

Worauf kommt es für Männer im Restaurant an?

Die Tisch-Etikette enthält zwar althergebrachte Regeln, die 10 wichtigsten wirst du sofort erfahren. Diese verfolgen allerdings einen bestimmten Zweck, den du insgesamt verinnerlichen solltest. Es geht im Grunde darum, mit Leichtigkeit eine gewisse Lebensart an der Tafel zu zelebrieren. In vielen Fällen geht es um kleine, scheinbar nebensächliche Gesten, die deine Eleganz beweisen und dich als Mann von Welt erscheinen lassen.

Hier sind die 10 Regeln:

Tipp Nummer 1: Die richtige Kleidung

Wenn du jemanden ins Restaurant entführst, muss du dafür angemessen gekleidet sein. Hier ist wirklich Fingerspitzengefühl gefragt. Deine Kleidung muss zum Restaurant, aber auch zum Outfit deiner Begleitung passen. Du kannst in beiderlei Hinsicht under- oder overdressed sein. Zum Sterne-Restaurant gehört – ganz klar – der Anzug, eventuell sogar mit Krawatte. Im Steakhouse hingegen ist eher rustikale Kleidung angebracht. Bezüglich Outfit müsst ihr euch einig sein und wenn nötig vorher darüber sprechen. Ansonsten könnte der Auftritt peinlich werden. Wer sich falsch angezogen fühlt oder mit einer unangemessen gekleideten Begleitung unterwegs ist, kann den Abend nicht wirklich genießen.

Tipp Nummer 2: Betreten des Restaurants

Wenn ein Herr und eine Dame gemeinsam ein Restaurant betreten, gilt folgende eiserne Regel:
Der Herr öffnet die Tür und betritt den Raum grundsätzlich vor der Dame. Dahinter steckt der uralte Schutzmechanismus, dass ein Restaurant ja immerhin ein unbekanntes Gebiet ist, in das man(n) nicht eine Frau vorschickt.

Sollten zwei Personen gleichen Geschlechts unterwegs sein, gilt, dass der Gastgeber sich den Vortritt nimmt. Alternativ könnte es derjenige sein, der das Restaurant schon kennt, für den es mithin kein unbekanntes Terrain mehr ist. Der zuerst Eintretende hält der Begleitung anschließend die Tür auf. Dann lässt er sich – falls das in diesem Restaurant erwünscht ist – einen freien Tisch zuweisen (oder verweist auf die vorgenommene Reservierung). Wenn nicht, schlägt er einen Platz vor, fragt aber die Begleitung, ob ihr das gefällt.

Wiederum spielen bei der Platzwahl Urinstinkte eine Rolle:
Manche Menschen wünschen einen Platz am Fenster mit dem Blick nach draußen, andere gerade nicht. Manche möchten die Tür sehen. Dass es sich um solche Instinkte handelt, denen hier Tribut gezollt wird, wissen die wenigsten Menschen. Dass es aber diese festen Regeln gibt, hat sich allgemein herumgesprochen. Wer sie verletzt, riskiert damit den ersten Durchfaller des Abends – der schlimmstenfalls nicht mehr zu bereinigen ist. Allgemein bekannt dürfte sein, dass ein Herr der Dame den Mantel abnimmt (und ihr am Ende wieder hineinhilft) sowie ihr den Stuhl zurechtrückt. Unter Personen desselben Geschlechts ist beides unüblich.

Bei zugewiesenen oder reservierten Plätzen folgt das Paar dem Ober, der es an den Tisch bringt. Dort kann unter Umständen auch dieser der Dame ihren Stuhl zurechtrücken. Er darf sie aber nicht berühren.

Tipp Nummer 3: Proletenbesteck der Männer

Was ist das? Nun, es handelt sich um die wichtigsten Dinge für den Mann, die er immer bei sich trägt: Handy, Schlüssel, Geldbörse, Brille, eventuell Zigarettenetui und Feuerzeug. Dieses Proletenbesteck gehört unter keinen Umständen auf den Tisch! Das Smartphone schaltest du am besten schon lautlos, bevor ihr das Restaurant erreicht habt. Am Tisch angekommen bleiben diese Utensilien in der Jackentasche, die Brille trägst du bei Bedarf auf der Nase. Es gibt Frauen, die anbieten, diese Dinge in ihrer Handtasche zu verstauen. Auch Männer haben teilweise kleine Handtaschen und verstauen darin Dinge ihrer Begleitung. Dafür muss man sich aber wirklich gut kennen.

Apropos Smartphone: Als eine moderne und gewaltige Unsitte gilt das Spielen mit dem Smartphone am Tisch. Wenn du wirklich auf einen wichtigen Anruf wartest, informiere deine Begleitung darüber, stelle das Smartphone auf Vibrationsalarm und lass es in der Jacken- oder Hosentasche.

Tipp Nummer 4: Serviette aufbrechen

Dieses Ritual erfüllt einen sehr praktischen Zweck und ist dennoch den meisten Männern unbekannt: Noch vor dem Reichen der Speisekarte durch den Ober brichst du die Serviette auf, was bedeutet, dass du sie entfaltest und neben den Teller oder auf deinen Schoß legst. Die Variante mit dem Schoß nutzen nur noch wenige Menschen, obgleich sie durchaus sinnvoll wäre und vor allem – Achtung Knigge! – absolut erlaubt ist.

Meistens legen wir sie locker rechts neben das Besteck. Dabei soll die offene Seite nach innen zeigen. Falls du sie auf den Schoß legst, zeigt die offene Seite zum Körper. Die Serviette besteht in besseren Restaurants aus Stoff. Du verwendest sie, um vor jedem Anheben deines Glases deine Mundwinkel abzutupfen. Nach dem Essen dient sie der Reinigung. Eine Stoffserviette lässt du anschließend auf dem Tisch liegen, eine Papierserviette auf dem benutzten Teller.

Tipp Nummer 5: Gläser-Etikette

Wenn ihr im Restaurant ein Menü einnehmt, werden dazu verschiedene Getränke gereicht. Jedes dieser Getränke erhält ein eigenes Glas. In welcher Reihenfolge nutzt du diese Gläser?

Das kannst du dir leicht merken: Benutze die Gläser von rechts beginnend nach links. Wenn ein Weinglas einen Stil hat, fasst du es immer dort und niemals am Kelch an. Bei Wein lässt dich der Ober probieren. Abgesehen vom Geschmack muss dieser richtig temperiert sein. Weißwein entfaltet seine Aromen bei 6 – 8 °C am besten, Rotwein bei 16 – 18 °C.

Solltest du jemanden eingeladen haben, darfst du probieren und kannst an dieser Stelle mit der Expertise eines Sommeliers punkten. Dazu gehört auch die Auswahl des richtigen Weins zum Essen. Zu Fisch gehört grundsätzlich Weißwein, zu den meisten Fleischgerichten Rotwein, bei vegetarischen Gerichten steht dir die Wahl meistens offen. Du kannst dann deine Begleitung fragen, was erwünscht ist.

Die richtige Gläser Etikette | © Lumina Images - stock.adobe.com
Sind mehrere Gläser am Tisch, werden diese von rechts nach links verwendet.

Tipp Nummer 6: Besteck & Gedeck

In einigen Restaurants deckt man noch traditionell mehrere Teller übereinander ein, die – wen wundert’s – von oben nach unten ihre Verwendung finden. Häufiger deckt der Ober (manchmal auch mehrere Kellner) jeden Gang neu ein. Dann fasse den Teller nach dem Ende des Gangs nicht mehr an, lass ihn vor dir stehen. Bei den Bestecks, falls es mehrere sind, gilt die Regel, dass sie entsprechend des Eindeckens von außen beginnend nach innen benutzt werden. Ganz außen liegt demnach das Besteck für die Vorspeise, ganz innen das für den Nachtisch.

Wenn ein Besteck einmal aufgenommen wurde, berührt es danach nicht mehr den Tisch. Bei einer Essenspause liegt es gekreuzt auf deinem Teller. Das signalisiert dem Ober, dass du noch nicht mit dem Essen fertig bist. Die Gabelzinken weisen dabei nach oben. Das soll vermeiden, dass eventuelle Gravuren auf der Rückseite nicht zu sehen sind. Auch das gehört zu den alten Ritualen, denn es sollte den Gastgeber vor der Schande bewahren, dass er eventuell zu “billiges” Besteck offeriert hat.

Nach dem Ende des Essens legst du das Besteck parallel ab, selbstverständlich auf dem Teller und in etwa auf vier Uhr. Dabei liegt das Messer oberhalb der Gabel. Der Ober weiß nun, dass er diesen Teller abräumen kann. Ihn daran mit dem erschrockenen Ausruf “Ich war noch nicht fertig!” zu hindern gilt als absolut unfein.

Tipp Nummer 7: Appetitmacher

Hierbei handelt es sich um kleine Happen Brot mit Kräuterbutter und ähnliche anregende Speisen. Der Couvert-Teller (Brotteller) samt Buttermesser steht links von deinem Gedeck. Als Gentleman nimmst du dir ein kleines Stück aus dem Brotkorb, schneidest ein wenig Butter oder Aufstrich ab, “legst” dieses auf deinem Brotteller ab, brichst dann ein Brotstück ab, bestreichst es mit Butter und steckst es im Ganzen in den Mund. Du schmierst dir also keinen dicken Patzen, von dem du dann abbeißt. Das gilt als höchst unschick. Die kleinen Appetithäppchen zum Aperitif beweisen, wenn wir sie auf diese Weise essen, unsere Selbstbeherrschung. Eigentlich sind wir ja in dieser Phase sehr hungrig. Dennoch halten wir an uns, was für den Mann durchaus eine Herausforderung sein kann. Meistere sie unbedingt!

Tipp Nummer 8: Suppe richtig essen

Beim Essen einer Suppe tauchst du den Löffel ein und streifst ihn am hinteren Tellerrand behutsam ab. Das ist für Männer manchmal ein Geduldsspiel, gehört aber zur Etikette. Absolut tabu ist das Austrinken einer Suppentasse oder des Suppentellers. Ein kleiner Rest bleibt drin. Das gilt vor allem für Teller, bei Tassen scheiden sich die Geister. Hier rate ich dir ebenfalls ab.

Es gilt dasselbe wie beim Appetitmacher: Beweise deine Selbstbeherrschung.

Tipp Nummer 9: Hauptgang langsam essen

Nun kommt endlich der Hauptgang, für den du dir absolut Zeit nehmen musst. Vergiss bei Tisch nicht die leichtgängige Konversation und schwenke nicht große Fleischstücke über den Tisch (falls sie auf einem gesonderten Tablet gereicht werden). Ein ungeduldiges Verschlingen der Mahlzeit würde die Stimmung zerstören.

Lagsam essen im Restaurant | © Africa Studio - stock.adobe.com
Wie bei den Appetithäppchen wird der Hauptgang ebenfalls langsam gegessen. Du solltest auf keinen Fall gierig erscheinen.

Tipp Nummer 10: Wohin mit den Händen?

Bei Tisch legt ein Gentleman seine Hände, aber niemals den Arm auf den Tisch. Die Hände bleiben auch über (nicht unter) dem Tisch. Sollte dir etwas in den Zähnen hängen, halte dir die Serviette vor den Mund und versuche es mit der Gabel herauszubekommen. Das Stück mit der anderen Hand herauszubekommen, wäre das absolut letzte Mittel. Viele Restaurants servieren Zahnstocher, doch diese nutzt du erst auf der Toilette, niemals bei Tisch.

Was ist für Männer im Restaurant noch wichtig?

Geraucht wird grundsätzlich erst nach höflicher Anfrage nach dem Essen. Über das Bezahlen solltet ihr euch schon vorher geeinigt haben.

Mach mit:
Fehlen dir bestimmte Verhaltensregeln im Restaurant? Dann teile diese
in den Kommentaren mit uns.

2 Kommentare

  1. Ich war auf der Suche nach einem Restaurant in Ried und bin auf diese Seite gestoßen. Die Regeln sind natürlich auch für Frauen interessant. Was ich noch nicht wusste, war, dass das Besteck so abgelegt werden soll, dass die Gravur nicht erkennbar ist, um ggf. den Gastgeber mit günstigem Besteck nicht zu beschämen. Ich denke dass die Regeln in dem Restaurant, welches ich ausgesucht habe, nicht so streng sind.

  2. Danke für diese Knigge-Tipps für meinen nächsten Besuch im Restaurant. Es ist mir schon öfter passiert, dass ich ein Menu hatte und jede Menge Gläser auf meinem Platz, aber nicht wusste, in welcher Reihenfolge ich diese benutzen sollte. Ich werde mir merken, dass sie immer von rechts nach links benutzt werden müssen. Danke für den Hinweis!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*